BE WILD AND FREE | PHILIPP SCHRAUT

Ötzis Welt – Steinzeitliche Wandererlebnisse

Wanderung zur Ötzi Fundstelle auf prähistorischen Pfaden

Wanderung zur Ötzifundstelle auf dem 5.000 Jahre alten Pfad, mit Halt bei einem prähistorischen Unterschlupf steinzeitlicher Jäger und Sammler. Als wäre die großartige Landschaft nicht bereits Erlebnis genug, ist diese Wanderung auch noch mit interessanten Fakten aus der wissenschaftlichen Forschung an der berühmtesten Mumie der Welt gespickt. Hier bekommst du Einsichten in das Leben der Steinzeitmenschen von einem Ötzi- Experten, der jeden Winkel dieses Tales erkundet hat. Wir nehmen Teile der nachgebauten Ausrüstung des Gletschermannes mit auf die Tour, wo wir sie unter reellen Bedingungen probieren können.
Die Wanderung startet in Vernagt am Stausee (1700m) und führt durch das Tisental bis zur Fundstelle auf 3210m. Insgesamt müssen 1500 Höhenmeter im Auf- und Abstieg überwunden werden, die Gesamtlänge der Tour beträgt 14km. Erforderliche Ausrüstung: Stabiles Schuhwerk für Gebirgstouren, teilweise auf Schnee und Geröll, warme und wetterfeste Kleidung, Rucksack mit Verpflegung für den Tag, Sonnenschutz
Preis dieser Wanderung: € 300,- zuzüglich € 20,- pro erwachsenem Teilnehmer

Da diese Wanderung durch den Höhenunterschied als sehr anspruchsvoll gilt, kann sie auch auf zwei Tage aufgeteilt werden. Hierbei übernachten wir auf der Similaunhütte (€72,00/ €64,00 pro Kopf für Übernachtung HP). Zusätzlich erhalten die Teilnehmer der Zweitage Variante am Ende der Tour noch eine kurze persönliche Führung vom Ötziexperten durch den ArcheoParc Schnalstal.
Preis dieser Wanderung: € 500,- zuzüglich € 20,- pro erwachsenem Teilnehmer

Verfügbarkeit: Juli- Mitte September an Samstagen und Sonntagen
Mitte September- Mitte Oktober von Dienstag bis Freitag

Zu den Spronser Seen und dem prähistorischen Kultplatz am Pfitscher Jöchl

Diese prachtvolle Rundtour führt in das Herz der Texelgruppe, zu den Spronser Seen. Wir beginnen die Wanderung bei der Leiteralm oberhalb von Vellau/ Algund und gehen zunächst auf dem Meraner Höhenweg bis zum Hochganghaus. Bereits hier erwarten uns zwei stattliche Schalensteine, die vermutlich den Weg zum Bergheiligtum weisen. Es geht steil hinauf in die Hochgangscharte, hinter der uns der größte der insgesamt 10 Seen erwartet, der Langsee. Hier rasten wir kurz, gerne auch mit einem äußerst erfrischenden Bad, bevor wir dem Fluss des Wassers folgend langsam absteigen zur Oberkaseralm. Nicht weit davon befindet sich das archäologische Highlight der Tour, das Pfitscher Jöchl mit seinen zahllosen Schalensteinen. Jüngste Forschungungen legen nahe, dass hier astronomische Beobachtungen getätigt wurden, was in einer frühen Bauernkultur essentiell war, um Aussaat- und Erntetage zu bestimmen. Wir nehmen uns einen Moment Zeit, um in die einzigartige, magische Atmosphäre dieses Ortes hineinzufühlen. Auf dem Rückweg zum Ausgangspunkt erwartet uns noch einmal ein steiler Abstieg bis zur Leiteralm.
Insgesamt beträgt die Länge dieser Tour 13km und 1150 Höhenmeter müssen überwunden werden, daher beträgt die reine Gehzeit 7-8 Stunden.
Der Preis dieser Wanderung beträgt € 200,- zuzüglich € 20,- für jeden erwachsenen Teilnehmer.
Verfügbarkeit: Juli- Mitte September an Samstagen und Sonntagen
Mitte September- Mitte Oktober von Dienstag bis Freitag

Der Partschinser Sagenweg

Diese Halbtageswanderung führt zu den unzähligen Relikten der Steinzeit, welche es in der Gemeinde Partschins zu entdecken gilt. Nicht nur hoch oben bei den Spronser Seen gibt es Schalensteine, sondern auch hier weiter unten im Tal sin an bestimmten Orten diese Steine mit den rätselhaften Grübchen zu finden. Manche liegen etwas versteckt, andere fallen leichter ins Auge. Sie geben einen Hinwis auf die lange Siedlungsgeschichte dieses Ortes, der sicher auch Ötzi dem Gletschermann bekannt war. Unsere Wanderung beginnt im Dorfzentrum, von wo aus wir an einem Haus gehen, dessen Grundmauern in die Zeit der Räter reichen. Danach begeben wir uns zum Waalweg, der auch heute noch mit bewährter Technik aus dem Mittelalter die Landwirtschaft mit Wasser versorgt. Der Sagenweg steigt langsam in die Höhe und wir erreichen die Stoana Geada Hütte, einen felsigen Unterschlupf, den nicht nur Steinzeitjäger und neolithische Hirten zu schätzen wussten, sondern der zuletzt auch vor 200 Jahren das Heim einer Dame aus dem Dorf war. Vom Golderskofl haben wir dann einen weiten Ausblick, bevor sich der Weg weiter Richtung Wasserfall erstreckt.
Insgesamt beträgt die Länge dieser Tour 7km und bei 400m Höhenunterschied, reine Gehzeit 2,5 Stunden. Die Wanderung ist auch für Familien mit Kindern geeignet, unterwegs sorgen Stücke aus meiner steinzeitlichen Ötzi- Ausrüstung für Kurzweil.
Der Preis dieser Wanderung beträgt € 100,- zuzüglich € 10,- für jeden erwachsenen Teilnehmer.
Verfügbarkeit: März bis November

X